Landesberatungsstelle für Gemeinschaftliches Wohnen Hessen
Landesberatungsstelle für Gemeinschaftliches Wohnen Hessen

Gemeinschaftliches Wohnen

Selbstorganisierte Gruppen planen ihr Wohnprojekt in eigener Verantwortung nach ihren Wohnbedarfen. Sie bauen bereits vor dem Einzug aktiv eine Nachbarschaft auf und pflegen ihr gemeinschaftliches Miteinander.

Gemeinschaftliches Wohnen ist eine Antwort auf die gesellschaftlichen und demografischen Herausforderungen und somit eine Bereicherung für Stadt und Land.

Vorteile des gemeinschaftlichen Wohnens:

  • Ihr Wohnen ist eingebettet in eine gute Nachbarschaft, der Vereinzelung und Vereinsamung wird vorgebeugt, das Motto lautet Miteinander
  • Sie bauen verlässliche Beziehungen zu Ihren Nachbar:innen auf
  • Sie schaffen sich einen sicheren Wohnort mit stabilen Preisen
  • Sie entscheiden demokratisch mit Ihren Nachbar:innen über das Zusammenleben und lösen Konflikte wohlwollend.
  • Sie gestalten bei der Architektur und der Finanzierung Ihres Wohnhauses mit

Grundlagen gemeinschaftlicher Wohnformen:

  • Nachbarschaft ab Phase Null: Bereits vor dem Einzug lernen Sie Ihre zukünftigen Nachbar:innen kennen und gründen Ihre Hausgemeinschaft gemeinsam.
  • Die Zusammensetzung Ihrer zukünftigen Nachbar:innen ist selbst gewählt: Sie entscheiden sich für die passende Gruppe und das passende Projekt.
  • Der Gedanke der gegenseitigen Unterstützung prägt die Idee des gemeinschaftlichen Wohnens.
  • Sie geben Ihrem Wohnprojekt eine passende (Rechts-)form, um die Projektidee und Ihren Wohnraum langfristig zu sichern.
  • Sie überlegen selbst und in der Gruppe Ihre Wohnbedarfe und entscheiden sich für eine passende bauliche und räumliche Gestaltung Ihres Hauses.

Die Vielfalt gemeinschaftlichen Wohnens

Projekte des gemeinschaftlichen Wohnens sind so vielfältig wie ihre Bewohner:innen. Ob als generationsübergreifendes Projekt, mit dem Schwerpunkt Wohnen im Alter oder mit einem besonderen Fokus auf nachhaltige Lebensstile: Die Projekte suchen neue und innovative Wege im Wohnen.

Für die Planungs-, Gruppen- und Bauprozesse brauchen engagierte Initiativen konstruktive Beratung von Fachleuten sowie den Erfahrungsaustausch mit anderen Projekten.

Die Landesberatungsstelle unterstützt Initiativen beim Aufbau und bei ihrer Weiterentwicklung. Sie koordiniert und vernetzt die verschiedenen Akteur:innen, macht hessische Netzwerke und Beratungsstellen sichtbar und bietet mit diesen zusammen Veranstaltungsformate an.

Die häufigsten Fragen haben wir für Sie in unseren FAQ zusammengefasst.

Landesberatungsstelle gemeinschaftliches Wohnen in Hessen
Adickesallee 67-69
60322 Frankfurt am Main

Tel. 069 – 95 92 80 81
info@wohnprojekte-hessen.de